Alle Beiträge von Frank

Schwimmen fiel ins Wasser

Gestern sagte der Trainingsplan ja eigentlich „Schwimmen“. Aber soziale und insbesondere Familienaktivitäten haben Vorrang: statt Schwimmen war ich mit Schwiegervater und Sohn wandern. Ist ja auch etwas, was den Fitnesslevel steigern sollte, also kein Komplettausfall. Ich versuche nächsten Samstag die erste Schwimmeinheit zu schaffen. Schau mer mal …

Radfahrn light

Die Jungs meiner Donnerstagsgruppe „Laufen oder Rad“ hat sich gestern leider fürs Laufen entschieden. Daher hab ich noch schnell das Rad herausgezerrt und bin den Annaberg in Friesdorf hochgehechelt. Wertvolles Höhenmetertraining … merken wir uns die Zeit: bei so einer Strecke kann man gut den Trainingsfortschritt messen. Danach bin ich mit den Jungs gemütlich ca. 8km gejogt. Schönes Wetter … alles gut. Und ihr … wie siehts aus???

Strava

Strava ist laut Wikipedia ein „ein soziales Netzwerk zum internetbasierten Tracking sportlicher Aktivitäten, wie Radfahren, Joggen, Schwimmen, Skifahren oder Rudern.“  Ich benutze es gern um mich selbst zu zwingen mich nicht zu betrügen 😉 …

Wer Lust hat meldet sich auch dort an, wenn er es nicht schon ist und folgt mir: www.strava.com; einfach unter Entdecken/Sportlersuche nach meinem Namen Frank Lehser suchen und „Folgen“ anklicken. So ein bißchen soziale Kontrolle tut dem Training manchmal gut 🙂 …

 

Das Training hat begonnen …

Wie man unter der Veranstaltungskalenderfunktion dieses Blogs sehen kann, habe ich fast alle Termine bzgl. Friesathlon eingetragen. Darunter fallen auch „meine“ Trainingstermine! So habe ich vorgestern am 3.4. mit meinem ersten offiziellen Friesathlon-Trainingslauf begonnen. Es waren ca. 9 km – flach – ganz locker, für den Beginn halt. Heute Abend wird es nochmal ein Läufchen werden und dann werde ich um das Radfahren zu starten nochmal den Annaberg raufgurken.

Jeder ist herzlich eingeldaen das Training zu begleiten – die Zeiten und Umfänge kann natürlich jeder selbst festlegen: der Blog soll nur Inspiration sein!

Mitmachen

Überlegt doch, ob ihr erstens beim Friesathlon mitmacht und zweitens eure Trainingserlebnisse (Erfolge und Frust) mit uns hier auf dem Blog teilt. Geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude doppelte!

Wenn ihr Lust habt meldet Euch bei friesathlon@friesi.org und ihr bekommt einen Account (auch anonymisiert). Ich weiß auch noch nicht so ganz sicher wohin das hinführt, aber vielleicht kommt ja was Interessantes raus. Wenn jemand dadurch zum Training motiviert wird hat es schon sein Gutes! Schaun mer mal …

Der Frühling kommt …

Und nutzt ihr schon das deutlich wärmere Wetter??? Spätestens jetzt sollte man anfangen eine Grundlage zu schaffen. Also Laufschuhe anziehen und ne Runde joggen gehen oder den Annaberg mit dem Fahrrad hochfahrn!

Im April fangen wir dann an systematischer zu trainieren. Die Idee seht ihr in dem Beitrag „Der erste grobe Plan“: in der Woche trainiert man so ca. 3(-4) Mal die jeweiligen Sportarten Laufen, Schwimmen und Fahrradfahrn getrennt. Nach einiger Zeit kommen Kombis dazu, um die wechselnde Belastung und die höhere Gesamtbelastung zu trainieren. Wenn man an den 3 Terminen pro Woche so je eine Stunde verbringt ist das eine prima Sache, die dazu führen wird den Friesathlon ziemlich locker zu absolvieren.Wenn es nur 45 Minuten sind ist es auch ok … wir müssen ja schließlich auch noch anderes tun als für den Friesathlon zu trainieren.

Ziel ist es nicht Erster zu werden, sondern ohne roten Kopf anzukommen und Spaß zu haben. (Die die Erster werden können müssen diesen Blog nicht lesen 😉 )

In diesem Sinne und schönen Sonntag

Frank

Der erste grobe Plan

Bevor es losgeht muss ein grober Plan her. Der Friesathlon wird – wenn Frieseidon es will – am 24.6.2018 stattfinden.

Für ein strukturiertes Training sollte man mindesten 12 Wochen, in denen wirklich systematisch trainiert wird, vorsehen.

Der Plan ist mehr für den etwas erfahrenen Sportler gedacht, der sich selbst schon einschätzen kann und der sich gezielt für den Friesathlon aufbauen möchte. Ein reiner Anfänger, der nicht weiß wo er steht, sollte am besten deutlich früher anfangen. Im Extrem einfach anfragen: wenn sich dann Hindernisse auftun, auf dem individuellen Niveau aufsetzen, weitermachen und eben 2019 den ersten Fun-Triathlon planen. Bloß nicht enttäuscht aufgeben!

Der Plan ist noch nicht ganz fertig, aber es ist ja noch Zeit 🙂 Die Systematik ist hoffentlich schon ersichtlich: zuerst wird in der Woche an verschiedenen Tagen die Einzeldisziplin trainiert, später kommen Kombis dazu.

Woche Datum Kombi Radfahren Schwimmen Laufen
1 02.04. – 08.04.  5.4.  8.4.  3.4.
2 09.04. – 15.04.  12.4.  15.4. 10.4.
3 16.04. – 22.04.  19.4. 22.4. 17.4.
4 23.04. – 29.04.  26.4. 29.4. 24.4.
5 30.04. – 06.05.  3.5.  5.5.  1.5.
6 07.05. – 13.05.  10.5. 12.5. 8.5.
7 14.05. – 20.5.  17.5. 19.5. 15.5.
8 21.05. – 27.5.  24.5. 26.5. 22.5.
9 28.05. – 03.06. Training 3.6.  31.5.  2.6. 29.5.
10 04.06. – 10.06. Training 10.6.  7.6.  9.6.  5.6.
11 11.06. – 17.06. Training 17.6.  14.6  16.6.  12.6.
12 18.06. – 24.06. Friesathlon  21.6.  –  19.6.

 

Wie trainiere ich für einen Friesathlon ?

Die Frage ist einfach zu beantworten: fang einfach an. Zuerst mal die Laufschuhe rausholen und wieder eine Runde drehen. Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Vielleicht am Wochenende mal schwimmen gehen und 100-200 m am Stück schwimmen. Mach das mal 2 Wochen und dann sehen wir weiter. Wenn Du schon lange nicht mehr sportlich aktiv warst, schadet es nicht sich mal beim Arzt durchchecken zu lassen.

Wenn Du in den zwei Wochen noch halbwegs Spaß hast könnte das der Beginn für den Einstieg zum Friestahlon sein  😉

Was soll dieser Blog?

Ehrlich gesagt ist mir das auch nicht so klar. Erstmal würde es mich freuen, wenn Friesathlon Enthusiasten mitlesen und sich beteiligen würden. Mal sehen, ob das passiert.  Meine Hoffnung wäre es, dass sich ein paar Leute mitreissen lassen und es mal mit dem Friesathlon oder zuerst mal mit dem Training dafür versuchen. Dafür würde ich gern Hilfestellun geben soweit es mein begrenztes Wissen zuläßt. Nach dem Moto „Gemeinsam ist man stärker“ soll der Blog ermutigen und den Austausch fördern.